Israel - Jordanien
Auf dieser 14-tägigen Reise entdecken Sie die Höhepunkte von Israel und Jordanien! Archäologische Funde, Architektur und Kunst zeigen anschaulich die gemeinsame Geschichte, die diese beiden Länder miteinander verbindet. Wandeln Sie entlang biblischer Stätten in Israel und erleben Sie mit Jerusalem eine Metropole, in der sich die drei Weltregionen begegnen. Lassen Sie sich in Jordanien von der Faszination der Wüste verzaubern und entdecken Sie die überwältigende Felsenstadt Petra.

1.Tag - Anreise

Unsere örtliche Reiseleitung empfängt uns und begleitet uns zum Kibbutz in der Negev, oder nach Mitzpe Ramon. Abendessen und Übernachtung.

2.Tag – Negevwüste – Kibbutz Neot Smadar – Kibbutz in der Arava - Region

Nach dem Frühstück geht’s weiter in die Negev Wüste, Besichtigung den Ben-Gurion-Museum im Kibbutz Sde Boker, Weiterfahrt nach Mitzpe Ramon dort liegt dem größten National Park Israels der Ramon Krater, der größte Erosionskrater der Welt mit unglaublichen Ausmaßen. Weiter Richtung Arava-Region zum Kibbutz Neot Smadar, wir besuchen das Art Center, ein kurzer Spaziergang durch Landwirtschaftliche Gebiet mit der Verkostung von lokalen Weinen. Abendessen (Nomadische Abendessen) und Übernachtung.

3.Tag – Naturpark Timna

Am Morgen machen wir uns auf den Weg zum Timna Park, einer der schönsten Parks der Welt. Er verbindet atemberaubende Landschaften und faszinierende geologische Formationen wie den Pilz, den Spiralhügel, die Salomon Säulen, uvm. In Timna See machen wir Mittagpause und genießen köstliche traditionelle, vegetarische Gerichte. Weiter zum Red Kanyon mit Kleine Wanderung. Abendessen und Übernachtung im Kibbutz.

4.Tag - Arava Region – Jordanien, Wadi Rum

Wir verlassen der Arava am frühen Morgen und passieren den Grenzübergang Rabin in Richtung Jordanien, und machen wir uns auf den Weg (Busfahrt) in die Sandstein Region des Wadi Rum. In Wadi Rum, unternehmen wir eine zweistündige Tour mit einem Geländewagen/Jeep. Unsere Fahrt entlang alter Handels- und Pilgerrouten in die atemberaubende, fast surreale Schönheit dieses legendären Wadis. Die grandiosen Ausblicke des Wadi Rum dienten schon T.E. Lawrence (besser bekannt unter dem Namen “Lawrence von Arabien”) als Inspiration für sein Buch “Die sieben Säulen der Weisheit”. Wadi Rums Schönheit ist unberührt und eine Inspiration für alle Reisenden.

Anschließend fahren wir in eine Camp in Wadi Rum zum Abendessen und Übernachtung.

5.Tag – Wadi Rum - Petra

Nach dem Frühstück machen wir uns auf den Weg (Busfahrt) nach Petra. In Petra angekommen führt der Weg zu Fuß zum Siq, der imposanten Schlucht die den Zugang zu den archäologischen Stätten bildet. Die "Schatzkammer", das berühmteste Monument Petras, erreichen wir nach ca. einer halben Stunde. (für die das Interesse haben können einen kurze Pferdritt nehmen) Petra mit seinen monumentalen, in bunten Sandstein gemeißelten Fassaden zählt nicht umsonst zu den Weltwundern der Erde. Zu Fuß besichtigen wir die beeindruckendsten archäologischen Stätten der 2000 Jahre alten Nabatäerstadt. Abendessen und Übernachtung in Petra.

6.Tag – Wadi Rum – Kerak – Madaba - Amman

Nach dem Frühstück fahren wir entlang der Königsstraße nach Kerak. Hier befindet sich die Kreuzritterburg Kerak. Diese bestand schon lange als Festung, wurde aber erst 1142 zur Kreuzritterburg umgewandelt. Payen le Bouteiller war hier der Bau- und auch der erste Burgherr. 1170 wurde die Abwehrkraft der Burg das erste Mal von Ed-Din auf die Probe gestellt. Eine zweite kurze Belagerung gab es im Jahre 1173, als die Truppen Saladins und Nur ed-Dins vor der Burg Stellung bezogen. Die Festung beeindruckt durch ihre imposante Bauweise. Die Burg ist ca. 220 m lang und 125 m breit. Ihre unterirdischen Korridore und Steinhallen sind durch eine massive Holztür zugänglich. Weiterfahrt nach Madaba auch "Stadt des Mosaiks" genannt. Unter anderem zeigen wir Ihnen die berühmte byzantinische Mosaikkarte in der griechisch-orthodoxen Sankt-Georgs Kirche. Weiterfahrt zum Berg Nebo, von wo aus Moses das gelobte Land erblickt haben und wo sich auch sein Grab befinden soll. Weiterfahrt nach Amman. Auf einer Stadtrundfahrt besichtigen wir die Altstadt und die modernen Stadtviertel von Amman. Mit der hochgelegenen einstigen Zitadelle besuchen wir einen der ältesten besiedelten Orte der Welt. Unsere Tour führt uns auch zum bekannten Archäologischen Museum sowie dem gut erhaltenen römischen Theater aus dem 2. Jahrhundert n. Chr. Abendessen und Übernachtung in Amman.

7.Tag – Amann - Ein Gedi – Totes Meer

Nach dem Frühstück, Fahrt zu dem Grenzübergang zu Israel „Allenby Brücke“ und Fahrt zum Totes Meer nach Ein Gedi Naturreservat „Wadi David“. Sehr empfehlenswert ist der Aufstieg zum höchsten Punkt des Wadis in der Oase, von wo aus dem Flüsschen in die Tiefe stürzt. Dort nämlich erwartet uns nach etwa eineinhalbstündiger Wanderung ein kühles Bad. Über ein paar Eisensteighilfen gelangen wir in ein kleines Becken (Poolhöhle), da sich mit etwa 20 bis 25 Grad kühlem Quellwasser gefüllt hat. Wir können uns, abseits der Massen, sich in Ruhe erfrischen und den Ausblick genießen. Abendessen und Übernachtung am Toten Meer.

8.Tag – Totes Meer – Qumran - Massada – Gan Hashlosha – See Genezareth.

Nach dem Frühstück, Fahrt nach Qumran höhlen den Erzählungen nach soll ein arabischer Hirtenjunge beim Spielen auf die weltberühmten Schriftrollen von Jesaja gestoßen sein. Weiterfahrt nach Massada, mit der Seilbahn fahren wir hinauf zur Felsenfestung. Hier sieht man noch heute die restaurierten Ruinen des Palastes des Herodes und verschiedene Gebäude der Bevölkerung. Diese Gebäude wurden von 70 bis 73 n. Chr. von den letzten Juden während der Belagerung des Felsens durch die Römer bewohnt. Weiterfahrt nach „Gan Hashlosha Sachne“ Erholungsgebiet. Im westlichen Teil des Parks Gan HaShlosha steigt aus der Tiefe mit konstanter Temperatur von 28° Celsius Quellwasser auf. Im Sommer ist die Wassertemperatur angenehm kühl – bei Lufttemperaturen zwischen 35 und 40° Celsius was ein Schwimmen möglich macht. Auf dem Gelände besuchen wir ein altes Wasser betriebene Getreidemühle, ein Museum mit regionalen mittelöstlichen archäologischen Funden sowie einem rekonstruierten Wachturm des nahe gelegenen Kibbuz Nir David. besichtigt werden. Weiterfahrt zum See Genezareth. Abendessen und Übernachtung im Kibbutz.

9.Tag – Galiläa - Stätten christlicher Geschichte

Nach dem Frühstück Fahrt nach Rosh Hanikra besuchen wir der Tunnel vom Orient Express und mit der Seilbahn zu dem felsengrotte. Fahrt zum See Genezareth in die wichtigen Stätten des Christentums. Tabgha, den Ort der Brot- und Fischvermehrung, Kapernaum mit seiner alten Synagoge, die Wohnstätte des Heiligen Petrus und den Berg der Seligpreisung, welcher hoch über dem See liegt. Von hier haben wir einen traumhaften Ausblick auf den See und auf die gegenüberliegenden Golanhöhen. Abendessen und Übernachtung im Kibbutz am See Genezareth.

10.Tag – Safed - Nazareth

Nach dem Frühstück Fahrt nach Safed die Stadt der Kabbala, zum „Fluss Amud“ Naturreservat.

Der „Nahal Amud“ sei – so wird gesagt – eine Mini-Ausgabe des Garten Eden, eine einzigartige Kreation der Natur. Wir Wandern zwischen zwei und vier Stunden und sich an Schönheit und Ruhe dieses ursprünglichen Gebietes erfreuen können. Weiter Besuchen wir das Ygal Alon Museum im Kibbutz Ginosar Ausgestellt wird unter anderem das sogenannte Jesus-Boot aus dem See Genezareth, Weiter geht die Fahrt nach Nazareth mit Besuch der Verkündigungskirche und Grotte, Bummel durch den Bazar in die Altstadt und anschließend Besuch im historischen Dorf Nazareth.

Abendessen und Übernachtung im Kibbutz am See Genezareth.

11.Tag – Jerusalem Altstadt

Heute begeben wir uns ins Herz des Landes, Jerusalem, der Hauptstadt der drei monotheistischen Weltreligionen. Wir beginnen den Tag Anschließend einer Fahrt zum Skopusberg im Osten der Stadt. Von hier haben wir einen lohnenden Panoramablick auf Jerusalem. Weshalb der Berg auch „Aussichtspunkt der Sehnsucht“ genannt wird, Über den Palmsonntagweg steigen wir hinab zum Garten von Gethsemane mit seinen Jahrhunderten alten Olivenbäumen. Die Altstadt Jerusalems betreten wir durch das Löwentor. Auf der Via Dolorosa folgen wir den Stationen des Kreuzweges bis zur Grabeskirche, die wir besichtigen werden. Zurück geht es durch den arabischen Bazar ins jüdische Viertel und vorbei am Cardo, der antiken Einkaufsstraße. Von hier gelangt man zum ehemaligen Tempelplatz. Abendessen und Übernachtung in Jerusalem.

12.Tag – Jerusalem Neustadt

Fahrt in die Neustadt Besuch des Vorplatzes der Knesset mit der Menorah, Fahrt vorbei an der Hebräischen Universität zum Israel Museum Wir besuchen die archäologische Abteilung und den "Schrein des Buches", in dem die Schriften vom Toten Meer ausgestellt werden. Dort befindet sich auch das "Modell von Jerusalem", welches Ihnen einen guten Eindruck vermittelt, wie Jerusalem zurzeit Christi aussah. Nachmittag zur Freiverfügung.

Abendessen und Übernachtung in Jerusalem.

13.Tag – Jerusalem - Yad Vashem

Vormittag Gottesdienst der deutschsprachigen evangelischen Gemeinde in der Erlöserkirche teilnehmen.

Besuch in Yad Vashem, der Gedächtnisstätte für die Opfer des Holocaust, (Mindestens 4 Stunden)

Abendessen und Übernachtung in Jerusalem.

14.Tag – Jerusalem - Bethlehem

Nach dem Frühstück fahren wir nach Bethlehem zur Geburtskirche werfen wir einen Blick auf die Hirtenfelder und halten am Grab der Matriarchin Rachel. Zum Abschluss des Tages treffen wir in Bethlehem in das „Caritas Baby Hospital“. Abendessen und Übernachtung in Bethlehem.

15.Tag – Bethlehem – Flughafen Ben Gurion

Transfer zum Flughafen Ben Gurion und Rückflug.